Der BSV trauert um Uwe Günther

Uwe Guenther NachrufMit großer Fassungslosigkeit haben wir heute Morgen vom plötzlichen Tod unseres langjährigen Jugendleiters, Abteilungs- und Übungsleiters Uwe Günther erfahren. In diesen schweren Stunden gilt unser ganzes Mitgefühl seiner Frau Natalie, seiner Schwester Heike sowie seinen Eltern Hilde und Eduard: Wir sind mit unseren Gedanken bei euch und wünschen euch für die nächste Zeit ganz viel Kraft und Stärke!

Mit Uwe verlieren wir einen überaus engagierten, freundlichen und hilfsbereiten Menschen, der in den vergangenen Jahrzehnten mit dem BSV verbunden war wie nur wenige andere. Uwe hatte diese Verbundenheit von seinen Eltern mit in die Wiege gelegt bekommen und krempelte immer, wenn er gebraucht wurde, die Ärmel hoch. Schon in jungen Jahren übernahm er als Übungsleiter in unserer Leichtathletikabteilung Verantwortung, die sich schnell auf ehrenamtliche Tätigkeiten ausweitete: zunächst als Jugendleiter des Gesamtvereins, dann als Leiter der Leichtathletik- und später auch der Schwimmabteilung. Er hatte ein Herz für die „kleinen“ Sportarten und versuchte immer wieder, in diesen Bereichen neue Angebote auf die Beine zu stellen. Wenn darüber hinaus irgendwo Hilfe gebraucht wurde – Uwe war zur Stelle. Ob bei unzähligen Spielfesten auf unserer Sportanlage oder bei den Kunterbunten Sportnachmittagen in der IGS Sporthalle, deren effektvolle Beleuchtung ohne seine Hilfe nicht möglich gewesen wäre. Uwe begleitete außerdem über viele Jahre unsere Jugendfreizeiten nach Pelzerhaken und Scharbeutz. Nie machte er um seine Person ein großes Aufsehen, sondern lebte einfach das Ehrenamt und hinterlässt nun für uns alle eine große Lücke.

Uwe zog es aber auch in die „große Welt des Sports“ hinaus. Über die Jugendvertretungen des KSB und SSB kam er zur Sportjugend Niedersachsen, deren „go sports Tour“ für einige Jahre sein 2. Zuhause wurde und die im Jahre 2003 auch in Bovenden gastierte. Es folgte ein zweijähriges Engagement als Vorstandsmitglied für musisch kulturelle Bildung bei der SJN, währenddessen er mit dem Projekt „Integration durch Sport“ in Kontakt kam und so ab 2008 die Koordination des dort angesiedelten Mountainbike-Projekts bis zu dessen Einstellung im Jahr 2013 übernahm.

Seit 2007 besetzte Uwe im BSV wieder die Position des Jugendleiters, bevor er im Zuge der Satzungsreform ab 2014 der Sprecher des neuen Kinder- und Jugendausschusses wurde. Anfang dieses Jahres schied er auf eigenen Wunsch aus diesem Gremium aus. Bei seinem Abschied richtete er einen Wunsch an unseren BSV: „Lebt den Tag und möge die Macht mit euch sein. Lasst Trends zu in unserem Verein, Sport beruhigt und macht glücklich!“

Uwe stellte sich noch einmal einer neuen Herausforderung, nämlich als Vorsitzender der Sportjugend im Kreissportbund Göttingen-Osterode. Für den KSB wollte er außerdem im September nächsten Jahres, zusammen mit seiner Ehefrau Natalie, eine Mountainbike-Tour zum Zeltlagerplatz Stolle anbieten.

Lieber Uwe, wir wissen, dass du da oben nicht rastlos herumsitzen wirst. Bestimmt findest du den ultimativen Fahrradladen, wo du dir ein traumhaftes Bike zusammenstellen wirst. Damit wirst du dann über den „Wolken-Trail“ fahren und auf uns hier unten kritisch runterschauen. Wir hier unten werden dich derweil sehr vermissen, aber was sollen wir machen, außer dich in allerbester Erinnerung zu behalten?

Bis irgendwann an einem anderen Ort!
Deine Freundinnen und Freunde vom Vorstand und der BSV Geschäftsstelle


Familie Günther bittet in diesen schwern Stunden darum, ihre Privatspähre zu respektieren und von persönlichen Kondolenzbesuchen abzusehen. Kondolenzschreiben können an die bekannte Adresse oder aber an unsere Geschäftsstelle geschickt werden, wir werden sie dann weiterleiten. Vielen Dank für ihr Verständnis!

 

Drucken E-Mail


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!