• Home
  • Tischtennis
  • TT: Samstag, 15 Uhr – Schlager gegen Gifhorn – Wir brauchen Euch!

TT: Samstag, 15 Uhr – Schlager gegen Gifhorn – Wir brauchen Euch!

Erwartete Niederlage gegen Hannover 96 & Wichtiger Punkt auswärts in Bledeln

Bereits vor Wochenfrist hat unsere 1. Herren der BSV-Tischtennissparte ihren Heimnimbus eingebüßt, als man insgesamt chancenlos gegen den Tabellenführer Hannover 96 II mit 3:9 unterlegen war. Im Doppel probierte das Team eine gänzlich neue Aufstellung, wurde aber nur sehr bedingt belohnt. An Position 1 stellte man erstmals Daniel Argut und Christian Wenzel auf, was sehr gut funktionierte und den einzigen Bovender Doppelerfolg gegen Hage/König zur Folge hatte.

Im Anschluss zog der starke Gast allerdings schnell davon, sodass beim Zwischenstand von 1:8 das Spiel bereits entschieden war. Was folgte war ein letztes Aufbäumen des BSV im oberen Paarkreuz, welches aktuell in richtig guter Form ist. Zwei starke Einzelsiege gegen Hartstang und Hage ließen das Ergebnis mit 3:9 etwas weniger drastisch erscheinen. Insgesamt war der Tabellenführer aber in der Breite zu stark und so war es leider auch absehbar, dass man an diesem Tag die erste Heimniederlage kassieren würde – verdiente Sieger somit die Nachwuchsasse der Roten.

Am vergangenen Samstag machte sich das Team dann auf ins beschauliche Bledeln, um dort auf einen zwar leicht favorisierten, aber dennoch auf Augenhöhe mit dem BSV einzuschätzenden Gegner zu treffen. In der Hinrunde hatte man zu Hause ein tolles 8:8 erspielt, was man gerne gegen die befreundeten Gegner auch in der Fremde wiederholen wollte. Netterweise ließen uns die Bledelner eine verlängerte Einspielzeit, da der BSV-Bus aufgrund diverser verkehrsbedingter Ärgernisse erst 10 min vor Spielbeginn an der Halle eintraf. Überraschenderweise konnte ein Fehlstart dennoch eindrucksvoll verhindert werden, letztlich auch begründet darin, dass die neue Doppelaufstellung nun sichtlich Früchte trug.
2:1 hieß es zum Auftakt – lediglich Nils Hollung und Steffen Neumann waren chancenlos gegen Abwehrer Westphal und Mago.

Den guten Start konnte das obere Paarkreuz in souveräner Manier zum Stand von 4:1 ausbauen, ohne dass Daniel Argut und Nils Hollung auch nur einen einzigen Satz abgaben. Erste Hoffnung auf einen erneuten Coup in der Fremde keimte spätestens jetzt auf. Leider folgte der Konter der Bledelner stehenden Fußes. In der Mitte gingen beide Partien verloren, obwohl man auf Bovender Seite keineswegs enttäuschte. Sicherlich handelt es sich bei diesem Paarkreuz auch um das Prunkstück der Gastgeber. Dennis Meisner ist unstrittig ein Akteur, der auch oben sehr gut mithalten kann, was Frank Fischer zu spüren bekam, als er Meisner trotz ansehnlicher Leistung in vier Durchgängen unterlag. Es wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, wenn Franks sonst so zuverlässige Dropkick-Vorhand öfter den Weg auf den grünen Tisch gefunden hätte - einige leichte Fehler verhinderten hier Zählbares.
Verbessert zeigte sich auch Steffen Neumann nach durchwachsenem Rückrundenstart. Er unterlag dem starken Mago denkbar knapp mit 9:11 im fünften Durchgang. Ärgerlicherweise beendete Steffen das Match mit einem Fehlaufschlag.

Unten gab es eine Punkteteilung. Christian Wenzel konnte sich gegen Lukas Duda durchsetzen, während Arne Daebel chancenlos war gegen Jens Obst, der allerdings auch bärenstark auftrat an diesem Tag und beidseitig sicher und knallhart angriff. Zwischenstand somit nach Durchgang 1: 5:4 aus Sicht des BSV

Im oberen Paarkeuz fiel noch keine Vorentscheidung in diesem spannenden Duell. Nummer eins Daniel Argut verspielte wie im Hinspiel eine 2:0 Satzführung gegen den modernen Abwehrspieler Thomas Westphal, zeigte sich aber dieses Mal nervenstark und behielt in einem ansehnlichen Spiel hauchdünn die Oberhand. Nils Hollung fand am Nebentisch kein Mittel gegen Bledelns Zukunftshoffnung Kevin Matthias, der bereits mit seinen jungen Jahren sehr sicher und clever spielt und nach Hin- und Rückspiel bereits beide Bovender Spitzenspieler je einmal schlagen konnte.

Nun schien das Spiel aber zur Freude der zahlreichen Zuschauer endgültig in die (für den BSV) falsche Richtung zu entgleiten. Eine erneute Nullnummer der Mitte sorgte für die 7:6-Führung der Gastgeber. Dieses Mal waren beide Spiele auch eine deutliche Angelegenheit für Meisner und Mago. Zum Entsetzen der Bovender Bank zeigte Jens Obst auch im zweiten Spiel keine ausnutzbare Schwäche und erteilte Chrissi Wenzel eine ziemliche Lektion in drei kurzen Akten, der aber auch des Gegners überragende Tagesform neidlos anerkannte. Ohnehin war es ein Spiel auf zwar hohem kämpferischen und emotionalen Niveau, jedwede Unsportlichkeiten, Dispute oder sonstige Dissonanzen blieben aber unter den 12 Sportsleuten aus – tolle Atmosphäre und stetig steigende Spannung in der legendären Bledelner Spielstätte!

Was unser Team aktuell ausmacht, ist zweifelsohne die fantastische Moral – geführt und abgefangen worden, so hätte man beim Stand von 6:8 den Spielverlauf umschreiben können. Was nun aber folgte, war eine außergewöhnliche Energieleistung, die mit einem verdienten und sehr wichtigen Punktgewinn belohnt wurde. Unser Jüngster Arne Daebel stabilisiert sich und insbesondere seine mentale Verfassung in entscheidenden Spielsituation mehr und mehr. Hatte er im Hinspiel noch gegen den gerade psychisch außerordentlich gewieften und dazu überaus emotionalen Lukas Duda verloren, behielt Arne dieses Mal nach Verlust des zweiten Satzes kühlen Kopf und sicherte der Mannschaft die Chance auf einen Punkt durch einen Sieg im Schlussdoppel. Ganz starke Leistung des Bovender Sechsers in einer extremen Drucksituation!

Der Rest ist schnell erzählt – die beiden Einbecker Oldies Daniel Argut und Christian Wenzel spielten einmal mehr ein ganz starkes Doppel gegen die Abwehr-Angriff-Kombination Westphal/Mago. Unter dem Jubel der Teamkameraden konnte durch einen verdienten Sieg zum Schluss doch noch der Auswärtspunkt gesichert werden. Alle Protagonisten und auch die Zuschauer waren sich einig, einem tollen Spiel beigewohnt zu haben, welches nach einhelliger Meinung mit einem gerechten 8:8- Unentschieden endete. Dies feierten alle Anwesenden gemeinsam und alle 12 Akteure sahen im Anschluss bei Pizza und frisch Gezapftem noch das Oberligaspiel der Bledelner Ersten gegen Wolfenbüttel live. Unser Dank geht an die herausragenden Gastgeber für einen besonders tollen Tag. In Bezug auf Atmosphäre, Bewirtung und Geselligkeit ist der MTV Bledeln unstrittig Champions League, vielen Dank!

Bereits am morgigen Samstag gilt es, die nunmehr gute Ausgangsposition für den Klassenverbleib zu festigen, wenn ein direkter Konkurrent am Südring aufschlägt. Die Mannschaft aus Gifhorn wird uns erneut alles abverlangen und wir freuen uns über Unterstützung in der Halle. Spielbeginn ist 15:00 Uhr in der Grundschularena!

Mit sportlichen Grüßen,
Daniel Argut