TT: Sieg gegen den amtierenden Landesliga-Meister

Einladung zum Derby – BSV vs. Lenglern am Samstag, 17:30 Uhr

H1 20191102 02Unser Spitzenteam bleibt auch nach einem turbulenten Spiel beim Vorjahresmeister weiterhin verlustpunktfrei. Am vergangenen Samstag war das Team um Kapitän Christian Wenzel zu Gast beim VfL Oker. Insbesondere der Auftakt ins Match gestaltete sich zäh, da der BSV dieses Mal einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln hinterherlaufen musste. Enttäuscht war insbesondere das Dreierdoppel, bestehend aus Christian Wenzel und Nils Hollung, das favorisiert gegen Findling/Gröger ins Spiel ging und leider absolut keinen Rhythmus fand und unterlag.

Oben kam es gleich zum niveauvollsten Spiel des Tages. Nils Hollung hatte es hierbei mit keinem Geringeren als dem besten Spieler des Staffel, Pascal Hoffmann, zu tun. Trotz einer Differenz von mehr als 50 TTR-Punkten zwischen beiden Akteuren konnte Bovendens Zweier das Spiel jederzeit offen gestalten und tatsächlich nach unzähligen spektakulären Ballwechseln knapp in fünf Sätzen für sich entscheiden. Dies war eminent wichtig für die Gelbhemden, da Nummer eins Daniel Argut gegen Okers ehemalige deutsche Seniorenmeisterin Ü40 Velitchka Wais kaum wirkungsvolle Handlungsoptionen fand und als Verlierer den Tisch verließ.

In der Mitte wurden die Spiele Frank Fischers auf dessen Wunsch vorgezogen. Als Protagonist gleich zu Spielbeginn fand er leider nicht seine Sicherheit und musste sowohl Okers Nachwuchshoffnung Tristan Nowak als auch Jannis Körner zum Sieg gratulieren. In jedem Fall war der Auftakt in die Partie gehörig misslungen – für neue Sieghoffnung sorgten dann allerdings postwendend Mykola Bezkorovaynyy, Steffen Neumann und Christian Wenzel, die das Spiel zur Halbzeit auf ein knappes 5:4 für den BSV drehen konnten. Diese Führung war erfreulich, aber auch nötig, da Frank Fischers zweites Einzel noch zu Ungunsten des BSV in die Notation eingehen sollte und als Niederlage vorgemerkt war.

Nun war allerdings auch der Moment gekommen, einmal mehr zu dokumentieren, wieso wir alle bisherigen Spiele siegreich gestalten konnten. Dieses Mal war es das obere Paarkreuz, das die Weichen erneut auf Sieg stellen sollte. Im Duell der Einser zeigte sich Daniel Argut wie ausgewechselt und besiegte, das erste Mal seit vielen Jahren, Okers Blockwand Pascal Hoffmann. Zeitgleich setzte sich Nils Hollung gegen Velitchka Wais (knapp nach hochklassigem Verlauf) in fünf Sätzen durch.

Auch unser Neuzugang Mykola Bezkorovaynyy bewies seine Nervenstärke und hielt Tristan Nowak in fünf Sätzen nieder. Es scheint grundsätzlich so, als ob „Myko“ seinen Gegnern gerne den maximalen Schmerz zufügt – von ganzen sieben Einzeln über die volle Distanz verlor er bis dato nur ein einziges, stark! Danach war der Weg geebnet für Sieg Nummer 10 in der Hinrunde, daran änderte auch die Niederlage Steffen Neumanns gegen den gut aufgelegten Noppenkünstler Markus Findling nichts. Unser Capitano Christian Wenzel, mittlerweile sichtlich in hervorragender Form, sorgte höchstselbst für den Siegpunkt zum 9:6-Endstand. Er überließ seinem Gegner Gröger keinen Satz und beendete das Spiel in souveräner Manier. Bestnoten seitens des Berichtschreibers gehen an die Spieler Hollung, Bezkorovaynyy und Wenzel für eine weiße Weste in den Einzeln. Im Anschluss konnten die elf Akteure und die sympathische Akteurin das leckere Buffet und die gut temperierten Kaltgetränke genießen. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Gastfreundlichkeit des VfL Oker und planen, uns in der Rückrunde angemessen zu revanchieren.

Einladung zur nächsten Auflage des "Flecken-Derby's" Bovender SV – SG Lenglern

Unser Aufruf geht an alle Mitglieder des BSV, aber auch an alle, die Interesse an unserem tollen Sport haben und miterleben möchten, wie unsere Halle am Südring überkocht: Am Samstag um 17:30 Uhr kommt es nach einigen Jahren wieder zum Derby aller Derbies der Göttinger Tischtennisregion. Zu Gast sind unsere Freunde von der SG Lenglern. Sicher ist, dass diese Freundschaft für die Dauer der Partie ruhen wird und sich die beiden Teams (im Rahmen des Erlaubten) mit maximalem Einsatz bekriegen werden. Es ist zudem davon auszugehen, dass die Gäste, die nach wie vor mindestens um Platz zwei mitspielen wollen, ihrerseits viele Schlachtenbummler aktivieren werden. Somit bitten wir Euch an dieser Stelle herzlich, uns vor Ort zu unterstützen und den Gästen zu demonstrieren, wie ein Heimspiel des Bovender SV auszusehen hat. Die Abteilung „Kantine“ wird wie gewohnt zu Höchstform auflaufen und dazu beitragen, einen ganz besonderen Abend am Südring zu gestalten. Wir hoffen auf Eure Unterstützung – ein eventueller Sieg am Samstag ist darüber hinaus gleichzusetzen mit der vorzeitigen Herbstmeisterschaft.

Mit sportlichen Grüßen,
Daniel Argut


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!
Datenschutzerklärung Ok