Gelungene TT Mini-Meisterschaften

Erster Bürger schlägt ersten Mini im Tischtennis

von Axel Harmsen, BSV III

Teilnehmerfeld mit OrganisationsteamDie Halle der Bovender Grundschule war gut gefüllt mit: 20 teilnehmenden Minis im Alter von 6 – 10 Jahren, deren Eltern, die Turnier- und Organisationsleitung (5), Trainer (2) sowie 8 Dauerschiedsrichter im Alter von 12-75 Jahren.

Die Minis schlugen den Ball mehrfach hin und her. Da sie für den vorgeschriebenen Aufschlag z. T. zu klein waren (manche konnten gerade über den TT-Tisch blicken), war ihnen ein anderer Aufschlag genehmigt worden. Sie waren stolz darauf, dass ein offizieller Schiedsrichter mit Namensschild die TT-Duelle kompetent regelte.

Reinhard Köneke bei Begrüßung der Teilnehmer, Bürgermeister Brandes und die Sponsoren Fred Freckmann und Mario SaureWer gerade nicht im Wettkampf war, wurde von den Trainern Reinhard Köneke und Nico Sattler mit einem Rundlauf und einem kleinen Juxturnier der besonderen Art beschäftigt. So waren die Minis immer in Bewegung und die Eltern klatschten Beifall für ihre Sprösslinge. Würstchen, Kuchen, Kaffee und diverse Getränke und das wunderschöne Wetter trugen zu einer tollen Stimmung bei.

Mit Marcel Imke stand nach 3,5 Stunden der Sieger in der großen Alterklasse bis 10 Jahre fest. Er durfte mit dem neuen Bürgermeister Thomas Brandes in einem Schaukampf sein Können allen zeigen. Der Bürgermeister gewann zwar, ließ Marcel aber immer Chancen, Punkte zu sammeln. Hierbei ließ gelegentlich ein Schmetterschlag von Thomas Brandes erkennen, dass der Bürgermeister früher selbst in der Tischtennisabteilung des BSV aktiv war und dort jahrelang unter der Leitung von Reinhard Köneke trainiert hat.

Bürgermeister -Thomas Brandes bei seinem 2-Satzsieg gegen den Sieger der Minimeisterschaften Marcel ImkeWeitere Schaukämpfe zwischen Sebastian Kusz und Eric Schilling aus der Bovender Jugendmannschaft sowie von Malte Bährens und Reinhard Köneke aus der Bezirksoberliga Herrenmannschaft zeigten aufregende Ballwechsel, kommentiert vom Vizepräsidenten des Tischtennisverbandes Niedersachsen, Achim Pförtner, der die verschiedenen Schlagvariationen erklärte. Mancher Mund von den Minis und deren Eltern stand offen, als Reinhard aus 7 Metern Entfernung die kraftvollen Schmetterbälle von Malte 10 mal hintereinander parierte. Nun wussten die Minis, wohin man es mit eifrigem Training bringen kann. Da es an Nachwuchs in letzter Zeit im TT-Sport durchaus fehlt, wäre dieser excellenten Veranstaltung zu wünschen, dass eine begeisterte Generation nachwächst.

Die Abteilungsleister Pumm Köneke und Daniel Werner bei der Ausgabe der Urkunden und PokaleGlänzende Pokale und wohl gestaltete Urkunden sowie diverse Präsente von den Sponsoren wurden den Siegern mit glänzenden Augen überreicht. Und während diese ihre Trophäen bestaunten, griffen ihre Eltern zu den Schlägern und Bällen und versuchten sich in diesem Sport, teilweise unter dem Lächeln der Minis, die es schon besser konnten. Bis zum TT-Freizeitturnier  am Freitag, den 13.03.15, in der Grundschule (Beginn 19.00 Uhr) sollte von den Eltern noch ein wenig trainiert werden.

 

Kleine Anekdote am Rande aus einem Gespräch zwischen 2 Minis, ca. 9 Jahre:
Er: Habt ihr schon Sexualkunde im Unterricht?
Sie: Ja.
Er: Wir noch nicht.
Sie: Was willste denn wissen?


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!