Tischtennis Archiv

TTAm 15.Februar 2020 findet ab 12 Uhr der Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften im Tischtennis bei uns in der Grundschulhalle statt. Teilnehmen können alle Kinder bis 12 Jahre- egal, ob Anfänger oder nicht. Wichtig ist, dass sie noch keine Spielberechtigung besitzen oder besessen haben.

Wir freuen uns auf viele sport- und tischtennisbegeisterte Jungen und Mädchen bei diesem weiteren tollen Tischtennis-Event. Beide Geschlechter spielen getrennt, unterteilt in drei Altersgruppen. Die Besten qualifizieren sich für weitere Entscheide auf Kreis-, Bezirks- und vielleicht sogar Landesebene. Zudem warten kleine Sachpreise auf alle Teilnhmer*innen.

50 Jahre Tischtennis im BSV

 

Jubilaeumsgrafik_2009Am gestrigen Samstag Abend hat die Feier zu unserem diesjährigen 50. Jubiläum stattgefunden. Trotz des guten Wetters hatten ca. 130 Gäste den Weg in Bovender Bürgerhaus gefunden, darunter der fast komplette BSV-Vorstand, einige Vorstandsmitglieder des Tischtennis-Kreisverbands sowie Vertreter von anderen BSV-Abteilungen und befreundeten TT-Vereinen.
 

04.12.2010 18:30Uhr: Bovender SV - TSV Nesselröden 9:6 


>> Bovender SV mit solidem Heimerfolg <<

Für die erste Herren des BSV stand am Samstag Abend die Partie gegen den TSV Nesselröden an. Aufgrund der Tabellenkonstellation (BSV Platz 3 - Nesselröden Platz 10) sollte die klare Favoritenrolle eigentlich bereits vor dem Spiel verteilt sein. Allerdings wusste jeder Bovender, dass die Gäste normalerweise stärker sind als der aktuell belegte Abstiegsplatz und zudem gegen Bovender Mannschaften in der Vergangenheit immer gut aussahen.

Somit ging die Mannschaft hoch konzetriert in die ersten beiden Doppel, in denen sich die Toppaarungen beider Teams durchsetzten; Wenzel/Köneke siegten ebenso 3:1 wie die Nesselröder Wüstefeld/Gerstmann über Neumann/Bährens. Da Piechotta/Saure aus einem 0:2-Rückstand noch ein 3:2 machen konnten, ging der Gastgeber erstmals mit 2:1 in Führung. 

Diese Führung wurde durch jeweils einem Sieg in jedem Paarkreuz bis zur Halbzeit (5:4) gehalten. Wenzel stellte einmal mehr seine nach oben zeigende Form unter Beweis (3:1), während Köneke spielerisch sowie kämpferisch stark erneut glücklos agierte und Wüstefeld mit 2:3-Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz siegte Bährens mit 3:1, Neumann hingegen musste dem nach seiner Verletzung wieder in Topform befindlichen Gerstmann verdient gratulieren (0:3). Auch im unteren Paarkreuz gab es im Anschluss zwei deutliche Spiele - Piechotta siegte deutlich (3:1), Saure unterlag (1:3) und fand noch nicht zu deinem Spiel.  

Das Spitzeneinzel wurde nun zu einem richtungsweisenden Spiel, noch verstärkt durch die Tatsache, dass Köneke sein zweites Einzel verletzt kampflos abgeben muste (Probleme der Achillessehne). Wenzel zeigte hier nun neben seiner spielerischen Klasse erstmals auch die nötige Aggresivität in den entscheidenen Phasen und siegte so mit einem knappen 3:1. Bährens verlor daraufhin gegen den starken Gerstmann (1:3), während Neumann in fünf Sätzen die Oberhand gegen Bömeke behielt. Piechotta siegte nun klar (3:0) und markierte damit das 8:6. Nun war es an Saure, den Siegpunkt einzufahren. Ein wichtiges Spiel, da die Vorzeichen für das Abschlussdoppel aufgrund der Verletzung von Köneke nicht sehr gut standen. Der junge Bovender setzte sich - am Schluss verdient - in einem von beiden Seiten nervös geführten Spiel - knapp mit 3:2 Sätzen durch. Endstand 9:6!

Nach dem Spiel waren die Bovender hoch zufrieden, denn man gewann erstmals in dieser Saison das "fünfte Satz-Verhältnis". Somit wäre an diesem Tag ein Unentschieden oder eine knappe Niederlage auch möglich gewesen. Nun geht der Blick auf die letzte Partie der Hinrunde am kommenden Sonnabend um 19Uhr ebenfalls in der Bovender Grundschulhalle (Achtung: Heimrechttausch). Sollte der BSV auch diese Partie gewinnen kann die Hinrunde trotz allem noch als erfolgreich bezeichnet werden und die Mannschaft würde "in Lauerstellung" auf Platz Drei überwintern.

Punkte BSV: Wenzel/Köneke, Pichotta/Saure, Wenzel (2), Bährens, Neumann, Piechotta (2), Saure 
Folgende Trainingstermine stehen uns zur Verfügung:

Erwachsene

Montag 19:30-22:00 Turnhalle
Schüler / Jugend Mittwoch 18.00 - 19.30 Turnhalle
Erwachsene Mittwoch 19.30 - 22.00 Turnhalle
Anfänger Freitag 17.00 - 18.00 Turnhalle
Fortgeschrittene / Punktspieler Freitag 18.00 - 19.30 Turnhalle
Erwachsene Freitag 19.30 - 22.00 Turnhalle

27.11.2010 14:00Uhr: Union Salgitter III - Bovender SV 5:9 
27.11.2010 17:00Uhr: Union Salzgitter II - Bovender SV 1:9 


>> Kuriose Siege bei Doppelspiel in Salzgitter <<

Anders als erwartet verlief für die erste Herren des Bovender SV der ganztägige Ausflug nach Salzgitter. Da die Unioner gleich mit zwei Mannschaften in der Klasse vertreten sind, wurden die Spiel-Termine zu einem im Tischtennis nicht unüblichen Koppelspiel synchronisiert. So ging es zuerst um 14Uhr gegen die dritte Mannschaft und im Anschluss gegen die Zweite.

Aufgrund des letzten Tabellenplatzes der III. und der Tatsache, dass kurz vor Spielbeginn die etatmäßige Nummer 2 krankheitsbedingt absagen musste (auf die Schnelle konnte kein Ersatz mehr beordert werden), musste der BSV die klare Favoritenrolle einnehmen. Doch schnell nach Spielbeginn schien sich diese Verteilung nicht zu bestätigen. In den Doppeln erspielte sich der BSV noch eine standesgemäße 2:1-Führung durch Siege von Wenzel/Köneke sowie kampflos von Piechotta/Saure bei einer knappen Niederlage von Neumann/Bährens.
Dann allerdings endete die erste Einzelrunde "nur" unentschieden, so dass es zur Halbzeit 5:4 aus Bovender Sicht stand. Deutlich knapper also als erwartet, da die Unioner selbst zu fünft alles gaben und gutes Tischtennis zeigten. Dass das Zwischenergebnis auch für Salzgitter hätte ausfallen können, zeigt der knappe Sieg nach hohem Rückstand von Neumann über Klautzsch und der kampflose Sieg von Piechotta. Jedoch verloren Köneke und Bährens (nach drei vergebenen Matchbällen) auch erst im 5. Satz, so dass das Ergebnis unterm Strich verdient war.
Nun schien sich die Mannschaft aber wieder zu berappeln und konnte vier Siege - nur durch die Niederlage von Neumann unterbrochen - einfahren und gewann so schließlich noch mit 9:5. 

Nach einer kurzen Pause wurde der BSV dann von der II. Mannschaft der Unioner begrüßt. Allen Bovendern war klar, dass es einer großen Leistungssteigerung bedarf, wollte man auch diese zwei Punkte zurück in den Flecken mitnehmen. Dies zeigten dann auch alle Spieler des Sextetts bereits in den ersten drei Doppeln - scheinbar in der Zwischenzeit an die ungewohnten Spielverhältnisse vor Ort gewohnt - schafften sie es hier, einen 3:0-Vorsprung zu erspielen. Besonders erwähnenswert hierbei das Doppel Wenzel/Köneke, die das eigentliche Topdoppel der Unioner klar besiegten.
Als im Folgenden ersten Einzeldurchgang auch noch 5 Einzelsiege heraussprangen und nur Köneke dem starken Topspieler der Gastgeber nach guter Leistung unterlag, waren alle Anwesenden erstaunt ob der Dinge, die sich an diesem Tage zutrugen.
Den Siegpunkt konnte im Anschluss im Duell der "Einser" Wenzel mit gewohnt starker Leistung beisteuern, so dass man tatsächlich mit 9:1 über Union Salzgitter II, der Mannschaft, die als einzige neben dem BSV Ligaprimus Wolfenbüttel einen Verlustpunkt beibringen konnte, siegte! Überzeugen konnte in diesem Spiel die gesammte Mannschaft, wobei die ungeschlagene Leistung von Christian Wenzel noch herauszuheben ist. 

Die Bovender erwarten nun am kommenden Samstag (04.12.) den TSV Nesselröden um 18:30Uhr zu Gast in der Bovender Grundschulhalle. Trotz der klaren Differenz beider Mannschaften in der Tabelle ist hier wieder von einem sehr engen Spiel auszugehen, so dass jeder Bovender Fan als Zuschauer gebraucht wird!
 

Punkte BSV - U SZ III: Wenzel/Köneke, Piechotta/Saure, Wenzel (2), Köneke, Bährens, Neumann, Piechotta (2),
Punkte BSV - U SZ II:   Wenzel/Köneke, Bährens/Neumann, Piechotta/Saure, Wenzel (2), Bährens, Neumann, Piechotta, Saure

19.11.2010 20:30Uhr: ASC Göttingen - Bovender SV 8:8 
20.11.2010 28:30Uhr: Bovender SV - TSV Landolfshausen 6:9 


>> Bovender SV büßt Meisterschafts-Chance ein <<

Mit 1:3-Punkten aus zwei Spielen am vergangenen Wochenende hat die 1. Herren des BSV aller Vorraussicht nach die Chance auf die Meisterschaft der Bezirksoberliga Süd eingebüßt. Während am Freitag Abend beim ASC Göttingen noch ein Unentschieden heraussprang, entpuppte sich die junge Truppe aus Landolfshausen am Sonnabend als an diesem Tage stärker.

Das Spiel gegen den ASC war aus Bovender Sicht mal wieder gespickt von liegengelassenen Chancen. So musste der ASC verletzungsbedingt auf ihre Nummer 2 und 4 verzichten, wobei Ivan Loncar als 4. Spieler seine Spiele kampflos abgab, womit der BSV bereits vor Spielbeginn mit 3:0 führte. Aufgrund dieser Tatsache ist der Punkt eigentlich noch als glücklicher Gewinn zu verbuchen, doch wegen des Spielverlaufs ist dieses nicht mehr so leicht zu sagen. Während Neumann (3:1 und kampflos 3:0) sowie Piechotta (3:2 und 3:1) ihre Einzel gewannen, hatten Wenzel (3:0 und 2:3) und Saure (3:1 und 2:3) bei ihren knappen Niederlagen durchaus gute Siegchancen. Diese hatte Köneke in seinen beiden Spielen (zweimal 2:3) auch, wobei er sich spielerisch sehr gut zeigte, das notwendige Glück aber gegen ihn stand. So blieb selbst eine 7:0 sowie 9:3-Führung im 5. Satz gegen Grüne ungenutzt. Glücklich schätzen konnte sich dagegen Bährens über seinen geschenkten weil kampflosen Sieg, während er im Einzel gegen Krumbach überhaupt nicht zu seinem Spiel fand und hochverdient 1:3 unterlag.  
In den ersten Doppeln konnte ebenfalls nur das kampflose Spiel "gewonnen" werden, während Neumann/Bährens sowie Piechotta/Saure ihren Gegnern verdient gratulieren mussten. Im Schlussdoppel, wo sich beide Spitzenpaarungen gegenüber standen, spielten die ASCer Lammers und Kurucu auf absoluten Tovniveau und ließen Wenzel/Köneke keine Chance. Somit musste der BSV nach - trotz dreier kampfloser Spiele - langer, dreistündiger Spielzeit das Remis anerkennen. Einerseits froh über den Punkt, wenn man weiß, wie es hätte laufen können, wäre der ASC komplett angetreten - andererseits enttäuscht über die liegen gelassene Chance angesichts von (mal wieder) 1:5 gespielten 5-Satz-Matches.

Im Heimspiel gegen den TSV Landolfshausen traf der BSV erstmals diese Saison auf eine Mannschaft, die bei der Tagesform in allen Belangen leicht überlegen war. Somit ist die erste Saisonniederlage auch mehr als verdient. Trotzdem hatte man wieder Chancen auf zumindest ein weiteres Unentschieden.
Vor einer guten Kulisse, die zusammen mit den Gästen und ihren Fans für eine großartige Stimmung in der Bovender Grundschulhalle sorgten, konnte der BSV wieder mit 2:1-Führung aus den Doppeln gehen. Wenzel/Köneke zeigten sich erholt von der Niederlage am Vortag und zeigten große Klasse genauso wie Piechotta/Saure, die dieses Mal besser aufeinander abgestimmt waren.
In den Einzeln zeigte sich dann, wie nah sich beide Mannschaften in ihrer Leistung stehen - mehr als die Hälfte aller Sätze wurde hier nur mit zwei Punkten Unterschied gewonnen.
Im oberen Paarkreuz wurden drei der vier Spiele zudem über 5 Sätze ausgetragen, wobei sich auf Seiten des TSV Mähler als äußerst nervenstark zeigte und mit 13:11 bzw. 11:9 beide Entscheidungssätze gewann. Wenzel machte ihm dies nach und konnte nach 0:2-Rückstand noch einen knappen Sieg gegen Kaufmann einfahren.
In der Mitte zeigte Neumann im ersten Einzel gegen Schlime seine aktuelle Topform mit einem 3:0-Sieg. Parallel verlor Bährens durch vier Sätze, die allesamt in die Verlängerung gehen, mit 1:3. Aufgrund der 9:7-Führungen in allen drei verlorenen Sätzen hätte dieses Spiel bei besserer Nervenstärke auch anders laufen können. Fast parallel verhielt sich das zweite Einzel, wo ebenfalls die ersten drei Sätze erst in der "Nachspielzeit" entschieden wurden und der Bovender wieder Führungen vergab(1:3). Auch Neumann konnte gegen Meding nicht zu seiner Form finden und verlor klar mit 1:3. 
Das untere Paarkreuz zeigte sich stark, jedoch mit unterschiedlicher Nervenstärke. Während Piechotta gegen Schulze und Jünemann jeweils mit 3:2-Sätzen gewann, unterlag Saure mit gleichem Ergebnis beiden. 

Die Mannschaft des TSV Landolfshausen, mit ihrem Altersschnitt von 19 Jahren mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga, wird in dieser gezeigten Form noch viele Punkte sammeln können und so wohl noch in den Titelkampf eingreifen. Für den Bovender SV heißt es nun, endlich die guten Leistungen in Zählbares umzumünzen, indem knappe Sätze und Spiele auch gewonnen werden. So könnte eventuell noch der Relegationsplatz in Angriff genommen werden, wenn alles optimal läuft und die ausgeglichene Liga passend spielt. 
Erste Chancen dazu bieten sich bereits am kommenden Wochenende, wenn es zum Doppelspiel nach Salzgitter gegen die Mannschaften Union III und II geht. 

Punkte BSV - ASC: Wenzel/Köneke, Wenzel, Bährens, Neumann (2), Piechotta (2), Saure
Punkte BSV - TSV LA: Wenzel/Köneke, Piechotta/Saure, Wenzel, Neumann, Piechotta (2)

31.10.2010 11:00Uhr: Sportfreunde Salzgitter - Bovender SV 8:8 

>> Bovender SV mit Déjà-vu-Erlebnis <<

Wie schon eine Woche zuvor gegen den MTV Wolfenbüttel erreichte die 1. Herren des BSV am vergangenem Wochenende ein 8:8 bei den Sportfreunden Salzitter, einem weiteren Titelkandidaten. Wieder "gewann" man das Satzverhältnis deutlich und unterlag in den gewonnenen fünften Sätzen mit 2:6 (letzte Woche 1:5).

Bereits die ersten drei Doppel zeigten, dass es an dem sonnigen Vormittag ganz eng zugehen wird. Alle Doppel gingen in den 5. Satz, nur das Spitzendoppel Wenzel/Köneke konnte sich hier durchsetzen. In der Spitze gewannen beide Spitzenakteure recht souverän; auf Seiten des BSV Wenzel gegen Kiesel, bei den Salzgitteranern Policha gegen Köneke.
Als dann im Anschluss erneut zwei Spiele im fünften Satz verloren gingen (Nuemann gegen Weichel und Bährens gegen Zipfel), sah sich der BSV bereits mit dem Rücken zur Wand ob des Spielstandes von 2:5. Doch die folgenden Siege von Pichotta (3:2 gegen den unangenehm spielenden Ersatzmann Wagner) und Saure (3:0 gegen Altmann) ließen wieder Hoffnung keimen. Halbzeitstand 4:5. Nun entschieden die "direkten Duelle".

Im Spiel der Einser setzte sich der Sportfreund Policha gegen Wenzel durch, während dessen Köneke mit starkem Spiel gegen Kiesel die Oberhand behielt. Als im Folgenden Bährens in einem gutklassigen Spiel Weichel mit 3:2 schlagen konnte und Neumann seine Stärke gegen Zipfel (3:1) unter Beweis stellte, führte der BSV erstmals in dieser Partie; ein doppelter Punktgewinn schien jetzt durchaus realistisch aufgrund der Ergebnisse der ersten Runde im unteren Paarkreuz und der Tatsache, dass das Bovender Spitzendoppel noch ungeschlagen war.

Doch wie so oft kam alles anders als gedacht: Während Saure, der sich heute in Topform präsentierte, keine Probleme mit Wagner hatte (3:0), verlor Pichotta in einem fehlergeprägten Spiel gegen Altmann, der sich stark verbessert zeigte, mit - natürlich - 2:3-Sätzen. 8:7-Führung vor dem Schlussdoppel, indem alle Akteure großen Sport zeigten. Leider reichte es für Wenzel/Köneke nicht ihren achten Doppelerfolg in Serie einzufahren, so dass sie nach dem 5. Satz (welch Überraschung!) ihrem Gegner zum erreichten Remis -trotz Spielverlauf alles andere als unverdient- gratulierten.

Dank der ausgeglichenen Tabellensituation hat es der BSV weiterhin in eigener Hand, auf dem angepeilten zweiten Platz zu überwintern. Der Grundstein hierfür muss zunächst in einer guten Vorbereitung in nden nächsten drei spielfreien Wochen gelegt werden, bevor es zum ASC Göttingen (19.11.2010) sowie zu Hause gegen den TSV LAndolfshausen (20.11.2010) geht. Zwei alles andere als leichte Spiele, bei denen schnell mal ein oder zwei Punkt/e abgegeben werden könnten.

Punkte BSV: Wenzel/Köneke, Wenzel, Köneke, Bährens, Neumann, Piechotta, Saure (2)

Punkte S Sz: Policha/Weichel (2), Zipfel/Altmann, Policha (2), Weichel, Zipfel, Altmann


23.10.2010 18:30Uhr: Bovender SV - MTV Wolfenbüttel II 8:8 


>> Punkt gewonnen oder verloren ?<<


Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga erreichte der Bovender SV ein 8:8-Unentschieden gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Wolfenbüttel. Vor dem Spiel wären die Bovender´mit dem Ergebnis sicherlich hoch zufrieden, im Nachhinein kann dieses aufgrund des Spielverlaufs nicht mehr gesagt werden.

Zu Beginn des Spiels begann der BSV fulminant und ging durch zwei Doppelerfolge in Führung. Während Wenzel/Köneke souverän ihre Favoritenrolle in einen Sieg umsetzten, spielten Bährens/Neumann stark auf und schlugen das Spitzendoppel der Gäste, die in der letzten Saison ohne Niederlage bleiben konnten, mit 3:1 Sätzen. Pichotta/Saure unterlagen im Anschluss dem wohl besten dritten Doppel der Liga mit 1:3. 

In der ersten Einzelrunde teilten sich beide Mannschaften die Punkte, so dass es zur Halbzeit 5:4 stand. In dieser ersten Einzel-Hälfte musste die Bovender Spitze um die Routiniers Wenzel und Köneke die Überlegenheit des besten oberen Paarkreuzes (Specht und Bartsch) der Spielklasse neidlos anerkennen und unterlagen jeweils. Die Positionen 3 (Bährens) und 4 (Neumann) erspielten im Anschluss erneut die Bovender Führung, wobei vor allem Neumann mit seinem Sieg über den starken Lange auf ganzer Linie überzeugen konnte. Im unteren Paarkreuz gewann Pichotta erneut überzeugend, parallel konnte Saure nach 0:2-Rückstand kämpferisch stark den Entscheidungssatz erzwingen, agierte hier jedoch glücklos. 

Als im Anschluss Köneke das "Break" schaffte und mit einem Sieg über Bartsch die Führung ausbaute, war spätestens jetzt allen in der Halle klar, das an diesem Tage ein Heimerfolg der Bovender im Bereich des Möglichen liegt. Diesen Eindruck noch verstärken  hätte parallel Wenzel können; er unterlag sehr knapp Specht im 5. Satz, nachdem Wenzel die Sätze 1 und 3 gewann, im 2. Satz mehrere Satzbälle vergab, Somit hätte dieses Spiel auch 3:0 ausgehen können. Zwischenstand 6:5.

Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Neumann weiterhin auf ganzer Linie gegen Unger überzeugte (3:0) und Bährens die Stärke von Lange (0:3) anerkennen musste. Somit 7:6 vor dem unteren Paarkreuz. Doch hier fehlte das nötige Quentchen Glück, um das Spiel schon zu entscheiden. Saure verlor den entscheidenen Satz gegen Beer nach 5:2-Führung, Pichotta das Spiel gegen Lauerer noch nach 2:0-Satzführung. Somit 7:8-Rückstand vor dem Schlussdoppel. 
Hier zeigten Wenzel/Köneke ihre ganze Erfahrung, setzten sich 3:0 durch und retteten so das Unentschieden.

Gefühlt war der BSV heute die leicht bessere Mannschaft (34:30 Sätze), doch wenn man nur einen von fünf Entscheidungssätzen holt, ist das Unentschieden mehr als gerechtfertigt. 
Nichtsdestotrotz steht die Mannschaft mit 7:1 Punkten weiterhin sehr gut da und hat von allen Mannschaften mit Ausnahme des noch spiellosen TSV Landolfshausen die wenigsten Verlustpunkte. Dies gilt es am kommenden Sonntag um 11Uhr bei den Sportfreunden Salzgitter zu halten, was auf Grund der starken Mannschaft der Salgitteraner alles andere als ein Selbstläufer wird. 

Punkte BSV: Wenzel/Köneke (2), Bährens/Neumann, Köneke, Bährens, Neumann (2), Pichotta
Punkte WF II: Bartsch/Beer, Specht (2), Bartsch, Lange, Lauerer (2), Beer




  

16.10.2010 18:30Uhr: Bovender SV - TSV Langenholtensen 9:4

>> Neuzugänge machen den Unterschied aus<<


Die 1. Herren des Bovender SV bleibt auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und gewann gegen die Gäste aus Langenholtensen souverän mit 9:4. Dabei erwiesen sich die erstmals ohne Niederlage spielenden Neuzugänge Wenzel und Neumann als Matchwinner auf Seiten der Heimmannschaft.

Hoch konzentriert startete der BSV in die Partie. Beide Anfangsdoppel konnten siegen, wobei das Spitzendoppel Wenzel/Köneke gewohnt sicher gewann, Neumann/Bährens in einem hochklassigen Spiel das Doppel Eins der Gäste knapp im Entscheidungssatz niederringen konnte. Die erste Niederlage in dieser Saison kassierten im Anschluss Piechotta/Saure gegen Wiegand/Brandes.

Im oberen Paarkreuz waren die Kräfteverhältnisse ausgeglichen - nicht zuletzt auch, weil die Northeimer ihre etatmäßige Nr. Eins Kempe aus taktischen Gründen zu Hause ließen, da seine Spielweise den Bovendern Wenzel und Köneke sehr entgegen kommt. Aber auch der aufgerückte Gerwig konnte die Topform von Wenzel nicht stoppen und verlor ebenso chancenlos 0:3 wie auch Dietrich. Reinhard Köneke hingegen hatte mit der unorthodoxen Spielweise von Dietrich arge Probleme und verlor recht deutlich (1:3), während er gegen Gerwig knappst möglich unterlag (jeweils 10:12 in den Sätzen vier und fünf).

Im mittleren Paarkreuz zeigte sich Steffen Neumann - synonym zu Wenzel - ebenfalls das erste Mal in bester Form und siegte in beiden Spielen souverän. Malte Bährens konnte nur im ersten Spiel sein Potential abrufen, verlor das zweite Einzel gegen Hohmeier knapp mit 2:3 Sätzen.

Im unteren Paarkreuz zeigte Theo Piechotta einmal mehr seine ganze Klasse und gab keinen Satz ab. Patrick Saure zeigte nach zuletzt durchwachsenden Leistungen wieder, dass er zurecht in die Mannschaft gehört und ring mit starker kämpferischer Leistung Brandes nach 0:2-Satzrückstand noch nieder.

Obwohl bei den Langenholtensern ihr Spitzenspieler fehlte, war dieser Sieg alles andere als einfach heraus gespielt. Es bedurfte tatsächlich der gezeigten starken Leistungen, um die zwei Punkte einzufahren. Für einen Teil der Mannschaft heißt es nun ihre Form zu konservieren, die anderen Spieler müssen noch ein wenig drauflegen, um beim Spitzenspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Wolfenbüttel am kommenden Samstag (23.10.) um 18:30Uhr eine Überraschung schaffen zu können.
Die Mannschaft erhofft sich zumindest ein 8:8, welches bei sehr guter Leistung durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Natürlich bedarf es wieder der Unterstützung zahlreicher Zuschauer, die herzlich eingeladen sind, das Spiel zu verfolgen. 

Punkte BSV: Wenzel/Köneke, Bährens/Neumann, Wenzel (2), Bährens, Neumann (2), Pichotta, Saure

Punkte LaHo: Wiegand/Brandes, Dietrich, Gerwig, Hohmeier   

5. Herren 2010/2011 - 2. Kreisklasse Göttingen West-Nordost

Aktuelles Foto folgt


Saisonziel:
Heranführen der Jugendspieler an den Herren-Spielbetrieb

Aufstellung:


1.  Ralf Djuren
2. Henning Richarz
3. André Stietenroth
4. Jonas Abraham
5. Marin Klein
6. Hans Badstübner
7. Gert Peukert
8. Fabian Shirani (Jugendersatz)
9. Nicolas Klaß (Jugendersatz)


4. Herren 2010/2011 - Kreisliga Göttingen West

Aktuelles Foto folgt


Saisonziel:
Klassenerhalt / Heranführen der Jugendspieler an den Herren-Spielbetrieb

Aufstellung:


1.  Michael Freckmann
2. Christian Lang
3. Wolfgang Gatzek
4. Jannes Freckmann
5. Fred Freckmann
6. Luca Freckmann
7. Uwe Schmidt
8. Dennis Schmidt


Spielberichte: (einfach auf ein Spiel klicken)

06.09.2010 20:00Uhr: SV Sieboldshausen - Bovender SV IV 9:1

17.09.2010 20:30Uhr: Bovender SV IV - TSV Jahn Hemeln 2:9

23.09.2010 20:30Uhr: TTC Göttingen II - Bovender SV IV 9:2 

01.10.2010 20:30Uhr: Bovender SV IV - Tuspo Mengershausen

29.10.2010 20:00Uhr: ASC Göttingen III - Bovender SV IV

05.11.2010 20:30Uhr: Bovender SV IV - Tuspo Weende

12.11.2010 20:00Uhr: MTV Grone - Bovender SV IV


              


3. Herren 2010/2011 - 2. Bezirksklasse Göttingen

3. Herren 2010/2011

Saisonziel:
Platz unter den ersten 2, um den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse zu schaffen.
Minimal Erreichen der Plätze 3-5 für die Relegation zur 1. Bezirksklasse.  
(Nächste Saison Abschaffung der 2. Bezirksklasse)

Aufstellung:


1. Matthias Harre
2. Martin "Pumm" Köneke
3. Fabian Telschow
4. Daniel Werner
5. Axel Harmsen
6. Christoph Naoumis
7. Michael Wieck


Spielberichte: (einfach auf ein Spiel klicken)

25.09.2010 15:30 Uhr: Bovender SV III - SG Lenglern II 9:1

02.10.2010 14:00Uhr: Bovender SV III - TV Bilshausen II 9:5

09.10.2010 15:30Uhr: Bovender SV III - TTSV Mielenhausen 9:3

29.10.2010 20:30Uhr: Nikolausberger SC II - Bovender SV III

06.11.2010 16:00Uhr: SG Rhume - Bovender SV III

19.11.2010 20:00Uhr: TTV Geismar III - Bovender SV III

27.11.2010 15:30Uhr: ESV RW Göttingen - Bovender SV III

05.12.2010 14:00Uhr: Bovender SV III - TSV Werra Laubach II

11.12.2010 17:30Uhr: Torpedo Göttingen IV - TuS Schededörfer



2. Herren 2010/2011 - 1. Bezirksklasse Göttingen

Aktuelles Foto folgt


Saisonziel:
Wiederaufstieg in die Bezirksliga

Aufstellung:


1. Engelbert Husung
2. Jörg Heere
3. Andreas Helmsen
4. Julian Damm
5. Dietmar Richelmann
6. Roman Schäfer-Janzen


Spielberichte: (einfach auf ein Spiel klicken)

11.09.2010 17:00 Uhr: Bovender SV II - DJK Krebeck 9:3

02.10.2010 18:00Uhr: Bovender SV II - VfB Lödingsen 9:6

08.10.2010 20:30Uhr: Bovender SV II - Dransfelder SC II 9:0

24.10.2010 11:00Uhr: Bovender SV II - TTC Göttingen

13.11.2010 18:00Uhr: TTV Geismar - Bovender SV II

20.11.2010 15:00Uhr: Bovender SV II - TV Bilshausen

27.11.2010 16:30Uhr: TSV Seulingen II - Bovender SV II

04.12.2010 15:00Uhr: Bovender SV II - TTC Esplingerode

11.12.2010 14:00Uhr: Torpedo Göttingen IV - Bovender SV II
              


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!