• Home
  • Fußball
  • Euphorie, Verantwortung und Zukunft: Benni Greib wechselt zum Bovender SV!

Euphorie, Verantwortung und Zukunft: Benni Greib wechselt zum Bovender SV!

20210405 Benni GreibBei dieser Nachricht köpft Zeugwart Volker zum Osterfest direkt mal eine Prinzenrolle: Wir freuen uns sehr, heute einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison vorstellen zu dürfen - und dieser hat es in sich: Mit Benjamin Greib wechselt ein hoch talentierter Mittelfeldspieler aus der U19 des I.SC Göttingen 05 an den Südring und wird uns in der kommenden Saison verstärken.

Ein Aufruhr ging vor einigen Tagen durch das kleine, beschauliche und durchaus sympathische Dorf Niedernjesa, welches einen der stimmungsvollsten Sportplätze der Region besitzt: „Benni“ Greib, Leistungsträger der Niedersachsenliga-Elite vom Maschpark, tritt ab Sommer für den BSV gegen den Ball! Kein Wunder, dass sich vor dem häuslichen Areal der Familie Greib die Fotografen sammelten und die anwesenden Nachbarn zu euphorischen Ausrufen der Bewunderung veranlassten: „Na Benni, unterzeichnest du endlich Deinen ersten Profivertrag?“ Der angesprochene Star ignorierte im Stile eines unantastbaren Souveräns, dem das einfache Volk zu nahe kommt, die neidgetränkten Blicke seiner Epigonen, zückte den Vereinskuli im RGB-Farbspektrum 255-204-0 und signierte das zukunftsträchtige Dokument gleich doppelt, um seiner Motivation hinreichend Ausdruck zu verleihen, ab Juli 2021 das Team seines neuen Cheftrainers Nils Reutter im Greibinho-Zauber-Style zu bereichern.

Besagter Trainer ist entsprechend euphorisch: „Ligatechnisch wird dieser Wechsel für einige eher überraschend kommen, doch Benni trägt unglaublich viel Ehrgeiz in sich um mit dem Sprung in den Herrenbereich direkt Verantwortung zu übernehmen. Diese Möglichkeit erhält er bei uns. Außerdem durfte ich ihn bereits im ersten Gespräch als ungemein reflektierten, bodenständigen Jungen kennenlernen. Umso besser passt er zu uns und wir zu ihm. Mit ihm heben wir unser fußballerisches Niveau auf ein absolut neues Level!“

Wenn Benni nicht gerade an seinem formidablen Schulabschluss bastelt, in Testspielen gegen Schalke 04 Tore erzielt oder vor seinem bevorzugten Rewe-Markt in der Reinhäuser Landstraße das eine oder andere alkoholfreie Kaltgetränk verköstigt, arbeitet er an seinen fußballerischen Stärken, die u.a. auch BSV-Fußballabteilungsleiter Daniel Vollbrecht aufgefallen sind: „Benni verfügt über Ruhe am Ball, Spielübersicht, Technik, Teamgeist, Ehrgeiz, Passsicherheit, Taktisches Verständnis und Flexibilität in jeglichen Spielsituationen. Die Liste seiner sportlichen Vorzüge ließe sich noch endlos fortsetzen, doch ich halte es mit schlechten Komponisten, die ihre mühsam zusammengekleisterten Musikstücke mangels Ideenreichtum langsam ausfaden lassen, ohne einen echten Schlusspunkt zu setzen und beende diese Aufzählung mit…. und …. sowie……….“

Der Protagonist dieser Pulitzer-Preis-verdächtigen Würdigung durfte den nach Informationen dürstenden Journalisten ebenfalls ein paar flotte Zeilen in die Notizblöcke diktieren: „Ich habe in der vergangenen Zeit schon sehr viel Gutes vom Bovender SV gehört und hoffe, dass ich zum Erfolg der Mannschaft meinen Beitrag leisten kann. Das Team mit seinen sehr engagierten und guten Trainern, sowie Kultzeugwart Volker und DV ist jung, ambitioniert und hungrig.

Besonders freue ich mich darauf, mit meinem früheren Teamkollegen Julien Arnecke und mit Startorwart Daniel Klinge zusammen zu spielen.“

Mit der Zusage Bennis dürfte auch der angesprochene „Kultzeugwart“ einen neuen Spitzenreiter in seiner persönlichen Lieblingsspieler-Hierarchie gefunden haben. Vorbei die Zeiten, als Volki das Trikot seines All-Time Favourites Julien Hain („Unsere Tormaschine“) bis zur Vergilbung auftrug - mit Greib erscheint ein neuer Silberstreif am Horizont der morgendlichen „GuMo“-Begrüßungsnachrichtenempfänger. Für die Freunde der Statistik: Auch Jakob Synofzik und Mathis Gleitze zählen zu Volkers Top 5. Demgegenüber fristet „@corona Fussball“, Volkers empathischer Kosename für DV12, ein jämmerliches Dasein am Tabellenende der Bovender Sympathiecharts von Instagram-Influencer @flasche72.

Welchen Ausblick können wir für die in Bälde beginnende Ära Greib geben? Für DV12 ist die Sachlage klar: „Zunächst ist mir ganz wichtig, die fairen und jederzeit transparenten Gespräche mit 05, insbesondere Jan Steiger, im Vorfeld des Wechsels zu betonen. So und nicht anders gehen Kooperationspartner im Jugendbereich miteinander um. Über Bennis Entscheidung für den BSV sind wir sehr glücklich. Benni zählt für mich zu den drei besten Spielern des Jahrgangs 2002 im Raum Göttingen. Welche die anderen beiden sind, verschweige ich an dieser Stelle lieber, sonst sind 497 Spieler sauer. Daher haben wir auch alles gegeben und mit hohem Aufwand, Emotionen und Herzblut um ihn geworben. Umso mehr freuen wir uns, dass der Einsatz belohnt wurde. Da sich Benni auf dem Fußballplatz deutlich sicherer als auf dem Fahrrad bewegt, werden wir viel Freude an ihm haben und er uns definitiv sofort weiterhelfen. Und wer weiß, wohin der Weg noch führt?“

Herzlich Willkommen beim BSV, Benni!


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!