Orientierungslauf

Symbolbild OL WOD Karten auswertenEinmal im Monat öffnen wir unsere Trainingsbahnen für alle Interessierten zum Mitmachen und Kennenlernen - egal ob aus der Stadt, dem Landkreis oder der Region.

Worum gehts? Der Bovender Sommer Orientierungslauf ist eine Trainingsserie, die wir im Sommerhalbjahr in und um Bovenden anbieten. Das erste offene Training findet  am 24. April statt, es folgen der 22. Mai und der 12. Juni.
Von 17:00 bis 18:30 Uhr kann dann mit OL-Karte und SI Chip individuell gestartet werden.
Zielschluss ist um 19:15 Uhr. Damit jede*r, der/die laufen möchte auch eine Karte hat, melde Dich bitte bis 22 Uhr am Vortag des Trainings unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. an. Neben der normalen Sprint-OL Strecke (3-4 km) wird auch eine kürzere Strecke angeboten, die sich für Anfänger*innen ab 10 Jahren (ggf. mit Eltern) eignet. Weitere Termine folgen.

Kosten pro Karte 2 Euro (außer BSV-Mitglieder). SI-Chip-Leihe gegen Pfand möglich.

Und wer noch eine Motivation braucht: Forschende der McMaster Universität in Hamilton/ Kanada* untersuchten, ob die kognitiven Funktionen bei Orientierungsläufer*innen (OL) höher ausgeprägt sind, als bei aktiven Personen, die eine andere Sportart betreiben. Für die Studie absolvierten 158 gesunde Erwachsene im Alter zwischen 18 und 87 Jahren Orientierungsläufe mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden - vom Anfangs- bis zum Eliteniveau. Unabhängig vom Alter zeigte sich bei erfahrenen Orientierungsläufer*innen und OL-Profis ein besseres räumliches Vorstellungsvermögen und Gedächtnis als bei der Kontrollgruppe. Die Forschenden kamen zu dem Schluss, dass diese Trainingsform, die Körper und Geist gleichermaßen fordert, dem kognitiven Abbau besonders effektiv entgegenzuwirken scheint.

Na dann:  Wir sehen uns beim Training!

Erste Etappe im O-Manager

Die Bovender Sommerserie wird durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung gefördert.

Ganz klar: Beim Orientierungslauf (OL) gehts auch um’s Laufen, aber eben nur „auch“. Denn der wesentliche Bestandteil dieser Sportart ist das Orientieren im Gelände.

Und darum geht’s: Mittels einer eigens für den OL angefertigten Karte, muss der/ die Läufer*in im Wald gesetzte Posten auf der schnellstmöglichen Route anlaufen. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade ergeben sich dadurch, dass die Posten nicht immer an Wegen zu finden sind, sondern im Gelände - also auch mal "mitten im Wald". Körperliche Kondition spielt dabei eine zwar Rolle, wichtiger ist aber das Orientieren, bei dem das Kartenbild auf die Realität übertragen wird. Ob der/die Läufer*in die korrekten Posten in der vorgegebenen Reihenfolge angesteuert hat, registriert ein digitales Lesegerät, ein sogenannter SI-Chip, den jede/r Läufer*in bei sich trägt. Es gewinnt der-/ diejenige, dem/der das auf der schnellst möglichen Route gelingt.

Entstanden ist OL vor über 100 Jahren in Skandinavien, erfreut sich aber heute einer weltweiten Fangemeinde. Inzwischen gibt es viele Unterarten, wie Ski-OL, Mountainbike-OL und Trail-OL, der sich auch für Menschen mit Handicap eignet.

Schau auch mal hier:
https://www.youtube.com/watch?v=JVL0vgcnM6c  
https://www.youtube.com/watch?v=lrJV_8jWDz4

 

Wer kann OL machen?
Jede*r von 9 bis 99 Jahren, mit Lust, sich im an der frischen Luft zu bewegen und dabei auch den Kopf "beschäftigen" möchte. Ob gehend, locker joggend oder auch sportlich ambitioniert:  OL machen kann jeder.

 

BSV Orientierungslauf Rolf Breckle kWas brauchst Du dafür?

Die Ausrüstung des/r OLer*/in besteht aus Kompass, Si-Chip und Laufschuhen und einer wetterangepassten Bekleidung, in der man sich gut bewegen kann.  Für den Anfang genügen Laufschuhe mit profilierter Sohle. Wichtig zu wissen: OL findet bei (fast) jedem Wetter statt und die OL-Posten stehen auch abseits von Wegen.


Wie lang sind OL-Strecken?
Es gibt unterschiedliche Formate des Orientierungslaufs. Die (Wettkampf-)Streckenlängen orientieren sich dabei an den Laufzeiten.

Beim Sprint-OL findet der Lauf in städtischem Gebiet oder Park statt und dauert etwa 15 Minuten, also 2 bis 4 km (Luftlinie).
Die Mitteldistanz wird im Wald gelaufen und geht über eine halbe Stunde mit Streckenlängen zwischen 3 und 5km.
Bei der Langdistanz werden zwischen 5 und 15 km in ein bis eineinhalb Stunden zurückgelegt. Die Streckenlängen berücksichtigen Alter und Geschlecht, sodass Erwachsene meist längere Strecken absolvieren müssen, Kinder und Jugendliche und Ältere dagegen kürzere.
Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade erlauben es auch Anfängern, früh an Wettkämpfen teilzunehmen.


Was machen wir im Training?
Nach einer kurzen, grundlegenden Einführung in die Kartensysmbole, können auch Anfänger*innen direkt loslegen. Je nach Erfahrung, werden OL-Neulinge auch begleitet. In den Wintermonaten treffen wir uns auf dem Sportplatz.  Neben läuferischen Grundlagen trainieren wir dort vor allem OL-Technik, also verschiedene Orientierungstechniken und das Kartelesen. Trainingsläufe finden vor allem im Ort statt. Von April bis Oktober laufen wir wöchentlich unterschiedliche Strecken im Wald, die immer auch abgekürzt werden können. 

 

Dein Trainer: Rolf

Ich bin als Jugendlicher zum OL gekommen und seitdem OLer mit viel Herzblut. Als Mitglied des deutschen Nationalteams habe ich regelmäßig an Weltmeisterschaften teilgenommen und war mehrfacher deutscher Meister und Trainer des Junioren-Nationalteams.

 

Hast Du Lust, OL auszuprobieren? Dann komm vorbei!

Trainingszeiten:

Mittwochs um 17.00 Uhr,  Anmeldung erforderlich wegen des Kartendrucks und Information zum Treffpunkt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

DM Mittel OL SiegerehrungEine super Erfolgsserie für den Orientierungslauf (OL): Erst vor einer Woche sicherte sich unser Nachwuchstalent Karla Breckle im sächsischen Zittau Bronze im Sprint-OL. Am Samstag legte sie nun nach und holte erneut eine Medaille, diesmal in der Mitteldistanz. Und auch Trainer Rolf Breckle war am Wochenende überaus erfolgreich.

Im westfälischen Willebadessen fand am Wochenende die Deutsche Meisterschaft in der Mittelstrecke des Orientierungslaufs statt. Rund 700 Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland gingen im urwüchsigen und steinigen Wald des Egge-Gebirges am Samstag an den Start. Dabei galt es, Streckenlängen zwischen drei und fünf Kilometern zu bewältigen. Das Gelände hielt dabei mit gut belaufbarem Laubwald, aber auch steilen, steinigen Abschnitten ein abwechslungsreiches Laufgebiet bereit.

Wie schon am vergangenen Samstag, als sie sich den dritten Platz in der Sprintdisziplin holte, gelang Karla Breckle auch an diesem Wochenende ein nahezu fehlerfreier Lauf. Die 16jährige zeigte, dass sie nicht nur im urbanen Gelände präzise und schnell orientieren kann: Der verdiente Lohn war erneut eine Bronze-Medaille bei der Altersklasse Damen 16. Damit ist die Gymnasiastin womöglich ihrem Ziel, in das Jugend-Nationalteam aufzusteigen, einen großen Schritt nähergekommen.

Trainer und Vater Rolf Breckle selbst war nicht minder erfolgreich und setze sich bei den Herren 50 gegen eine starke Konkurrenz durch und gewann die Silbermedaille. „Besser kann es nicht laufen“, freut sich Breckle. Lucia Stolze, ebenfalls Bovender SV, erreichte in der Damen 16 einen guten Platz 11 im Mittelfeld.

20230503 171554Nur eine Woche nachdem unser Nachwuchstalent im Orientierungslauf, Karla Breckle, den niedersächsischen Saisonauftakt bei uns in Bovenden gewann, kehrt sie nun mit der Bronzemedaille von den Deutschen Meisterschaften im Sprint Orientierungslauf zurück. Am vergangenen Wochenende wurden in Zittau die Deutschen Meisterschaften im Sprint-Orientierungslauf ausgetragen. Den Qualifikationslauf der Damen 16 absolvierte Karla nahezu fehlerfrei und schaffte als Siegerin ihres Vorlaufes souverän den Einzug ins Finale. In der verwinkelten Zittauer Altstadt trat die Gymnasiastin am Nachmittag gegen acht weitere Läuferinnen im A-Finale an. Auch hierbei blieb sie ohne größere Orientierungsfehler und so sicherte sie sich die erste DM-Medaille ihrer Karriere. Ein grandioses Ergebnis, herzlichen Glückwunsch Karla!

Symbolbild OL WOD Karten auswertenAm kommenden Samstag, 22. April kommen rund 100 Läufer*innen aus ganz Niedersachsen und Nordhessen für zwei Sprint-Orientierungsläufe zu uns nach Bovenden. Damit holen wir uns erstmals den niedersächsischen Saisonstart in dieser Waldsportart nach Südniedersachsen.

Seit knapp vier Jahren gehört der Orientierungslauf (OL) zu unserem Sportangebot. Nachdem die noch junge Sparte bereits im Jahr 2021 eine Landesveranstaltung mit 130 Teilnehmenden aus ganz Niedersachsen bei uns ausrichtete, organisiert das Team um Trainer Rolf Breckle nun erstmals den niedersächsischen Saisonstart im Sprint-OL. „Typisch für diese Teildisziplin des OL ist, dass er in urbanem Gelände und Parkflächen stattfindet. Die Herausforderung besteht darin, trotz in der hohen Laufgeschwindigkeit die optimale Route zu finden“, erläutert Organisator Rolf Breckle. Die Streckenlängen liegen je nach Altersklasse zwischen anderthalb und drei Kilometern.
Vom Wettkampfzentrum an der Sportanlage am Südring gehen die Läufer*innen um 10:00 Uhr zunächst auf eine circa 15minütige Strecke durch das Altdorf. Die zweite Etappe startet um 13:00 Uhr und führt rund um das Bürgerhaus.
Interessierte, die Orientierungslauf kennenlernen möchten, können sich gerne auf der 2. Etappe ausprobieren. Gelaufen werden kann als einzelner Läufer*in, in Gruppen oder mit der ganzen Familie. Die Strecke kann gemütlich gewandert oder auch sportlich absolviert werden. Startplätze gibt es solange Karten vorhanden sind.

Gleich zwei Meisterschaften wurden am ersten Mai-Wochenende im Orientierungslauf ausgetragen. Im Harz ermittelten die niedersächsischen Vereine die Landesmeister*innen in der Lang- und Mittel-Distanz. Am Samstag ging es bei Clausthal-Zellerfeld auf die Langstrecke. Obwohl das Gelände und die Bahnlegung physisch sehr herausfordernd waren, war es die genaue Orientierung, die zu erfreulichen Ergebnissen für den BSV führte. Gleich vier Medaillien konnten die Bovender Löwen erringen. Das erstmals 2021/2022 durchgeführte regelmäßige Wintertraining zahlte sich damit schon früh in der Saison aus.

Auf 2022 05 01 OL hpder Langstrecke siegte in der Damen 16 Karla Breckle, in der Herren 12 errang Espen Liebing den zweiten Platz, während in der Herren 14 sich sein Bruder Leif den dritten Rang erkämpfte. In der Altersklasse Herren 75 belegte Vereinsneuzugang Wilf Holloway den ersten Platz.

Am 1. Mai wurden die Besten über die Mittelstrecke ermittelt. Der Ausrichter MTV Seesen hatte hierfür einen gut belaufbaren Frühlingswald ausgewählt, der alle Orientierungstechniken abfragte. Auch hier erzielte der BSV wieder sehr gute Ergebnisse und Medaillen: In der Damen 16  siegte Lucia Stolze vor Karla Breckle (beide BSV) während Espen Liebing in der Herren 12 den dritten Platz belegte.