Was ist OL?

Wie ein Teil des Wortes schon vermuten lässt, geht es beim Orientierungslauf (OL) auch um’s Laufen, aber eben nur „auch“. Denn der wesentliche Bestandteil dieser Sportart ist das Orientieren im Gelände.

Und darum geht’s: Mittels einer speziellen und eigens für den OL angefertigten Karte, muss der/ die Läufer*in im Wald gesetzte Posten auf der schnellstmöglichen Route anzulaufen. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade ergeben sich dadurch, dass die Posten nicht immer an Wegen zu finden sind, sondern im Gelände. Körperliche Kondition spielt dabei eine zwar Rolle, bedeutsamer ist aber das Orientieren, um das Kartenbild in die Realität zu übertragen. Ob der/die Läufer*in die korrekten Posten in der vorgegebenen Reihenfolge angesteuert hat, registriert ein digitales Lesegerät, ein sogenannter SI-Chip, den jede/r Läufer*in bei sich trägt. Es gewinnt der-/ diejenige, dem/der das auf der schnellst möglichen Route gelingt.

Entstanden ist OL vor über 100 Jahren in Skandinavien, erfreut sich aber heute einer weltweiten Fangemeinde. Inzwischen gibt es viele Unterarten, wie Ski-OL, Mountainbike-OL und Trail-OL, der sich auch für Menschen mit Handicap eignet.

Wer kann OL machen?

Jede*r ab 8 bis 9 Jahren mit Lust, sich im Freien zu bewegen und dabei auch dem Kopf etwas bieten möchte. Auch wer eigentlich nicht gern läuft, kann OL machen. Dann eben gehend.

BSV Orientierungslauf Rolf Breckle kWas braucht man für OL?

Die Ausrüstung des/r OLer*/in besteht aus Kompass, Si-Chip und Laufschuhen. Für den Anfang genügen ein Paar Laufschuhe mit profilierter Sohle. Unabdingbar ist, bei jedem Wetter und auch mal abseits von Wegen laufen (oder zu wandern) zu wollen.


Wie lang sind OL-Strecken?
Es gibt unterschiedliche Formate des Orientierungslaufs. Die (Wettkampf)Streckenlängen orientieren sich dabei an den Laufzeiten. Beim Sprint-OL findet der Lauf in städtischem Gebiet oder Park statt und dauert etwa 15 Minuten, also 2 bis 4 km (Luftlinie). Die Mitteldistanz wird im Wald gelaufen und geht über eine halbe Stunde mit Streckenlängen zwischen 3 und 5km. Bei der Langdistanz werden zwischen 5 und 15 km in ein bis eineinhalb Stunden zurückgelegt. Die Streckenlängen berücksichtigen Alter und Geschlecht, sodass Erwachsene meist längere Strecken absolvieren müssen, Kinder und Jugendliche und Ältere hingegen kürzere. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade erlauben es auch Anfängern, früh an Wettkämpfen teilzunehmen.

Der Trainer:

Rolf Breckle: Ich bin als Jugendlicher zum OL gekommen und seitdem OLer mit Herzblut. Als Mitglied des deutschen Nationalteams, habe ich regelmäßig an Weltmeisterschaften teilgenommen und war mehrfacher deutscher Meister und Trainer des Junioren-Nationalteams. 2021 errang ich bei der Deutschen Meisterschaft in der Mitteldistanz den dritten Platz.

Trainingszeiten:

Mittwochs um 17.00 Uhr Anmeldung erforderlich wegen des Kartendrucks und Information über den Treffpunkt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Was ist OL? Schaut auch mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=JVL0vgcnM6c   https://www.youtube.com/watch?v=lrJV_8jWDz4

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!