Weihnachtsbrief der Fußballabteilung von Daniel Vollbrecht

Liebe Mitglieder, Sympathisanten und Unterstützer der Fußballabteilung,

das Jahr 2016 befindet sich in seiner Schlussrunde und inmitten der hektischen Vorweihnachtszeit stehen auch für uns noch viele Termine im Kalender. Die Hallenturnierwoche will geplant sein, die letzten Abrechnungen werden gebucht, Bilanzen gezogen und neue Ziele gesteckt. Ganz gleich, ob man das Weihnachtsfest feiert oder sich lieber gleich mit dem baldigen Jahreswechsel beschäftigt, dürfte bei den meisten Lesern dieser Zeilen die Vorfreude auf ein paar Tage des Durchatmens immens sein. Und verdient sind diese allemal...

Was war das doch für ein ereignisreiches Jahr in unserer Fußballabteilung! Auch ohne ein regelmäßiges Tagebuch geführt zu haben, waren die sportlichen Höhepunkte schnell memoriert. Der Sieg unserer 1. Herren im 33. Anlauf bei ihrem eigenen Hallenturnier bot genügend Stoff für legendäre Geschichten: Am Finaltag mit einem 0:4-Rückstand gestartet, holte das Team noch ein 4:4 und legte damit den Grundstein für ein dramatisches Finale, an dessen Ende Torwart Julian Theilen mit drei gehaltenen Neunmetern zum Helden avancierte. Auch die 2. Herren gewann ihr Turnier, so dass wir einen womöglich einmaligen Doppelerfolg feiern durften.

Im Frühjahr sorgten unsere Juniorenfußballer für positive Schlagzeilen. Die F1-Junioren holten sich die Vize-Kreismeisterschaft, in allen anderen Altersklassen hatten wir Zuwachs zu verzeichnen, so dass wir zur aktuellen Saison in Zusammenarbeit mit der JSG Lenglern / Harste gleich drei D-Junioren zum Punktspielbetrieb melden konnten - ein Rekord in der Vereinsgeschichte.

Der Sommer stand dann im Zeichen des Auf- und Abstiegs. Während unserer 1. Herren der überraschende, aber hochverdiente direkte Wiederaufstieg in den Bezirk gelang, musste unsere 2. Herren denkbar knapp die 1. Kreisklasse verlassen, arbeitet zur Zeit aber hart am Comeback und liegt aktuell in Lauerstellung hinter dem Spitzenduo.

Auch unsere Damenmannschaft stabilisierte sich im laufenden Jahr nach einem personellen Aderlass und kann aktuell auf einen 15-köpfigen Kader bauen. Binnen Jahresfrist drohte sogar die Abmeldung aus der Kreisklasse, doch dank engagierter Werbemaßnahmen der Trainer und Spielerinnen ist das Team nicht nur quantitativ gewachsen, sondern hat sich auch sportlich wieder etabliert.

Die sportliche Situation ist jedoch nur ein Aspekt, dem diese kurze Rückschau gebührt. Denn nicht zuletzt im Umfeld haben wir einige neue Projekte angepackt und bislang zur Zufriedenheit der meisten Beteiligten umgesetzt: Die Gründung der JSG Schwarz-Gelb in Kooperation mit dem I.SC Göttingen 05 in der Altersklasse der A-Junioren, der Startschuss für den ersten BSV Fanclub „Plesseland-Power“ mit wachsender Mitgliederzahl, die Fußballschule von Hannover 96 auf der Sportanlage des BSV, die neue Grillhütte am Sportplatz, das erste regelmäßige gesonderte Torwarttraining für Senioren- und Juniorenkeeper, die erstmalige professionelle Leistungsdiagnostik für die 1. Herren sowie das Torwarttraining von Ex-Profi Timo Ochs mit Kindern- und Jugendlichen sollen an dieser Stelle stellvertretend für eine ganze Reihe spannender Ereignisse genannt sein, die unser Vereinsleben sehr bereichert haben.

Über die Weihnachtsfeiertage haben wir uns alle ein paar Tage des Stillstands verdient, aber neue Herausforderungen warten schon: im April gastiert die Fußballschule von Real Madrid beim BSV, bereits ab Januar wird zu jedem offiziellen Heimspiel die mobile BSV-Fördertafel präsentiert, auf der sich Unterstützer ihr persönliches Namensfeld für einen geringen Jahresbeitrag sichern können. Und Anfang Februar gibt es das erste Benefizspiel für eine Jugendmannschaft - die Herren des BSV und des I.SC Göttingen 05 duellieren sich zugunsten der gemeinsamen JSG Schwarz-Gelb.

Ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern und Sponsoren bedanken, die sich in den vergangenen 12 Monaten mit unglaublicher Begeisterungsfähigkeit für unsere Abteilung eingesetzt haben. Jeder Einzelne von Euch trägt mit seinen Stärken zu einem freundlichen, optimistischen Vereinsklima bei, um das uns nicht wenige beneiden. Vielleicht sollten wir alle lernen, das Erreichte zu schätzen und nicht immer nur das berühmte Haar in der Suppe zu suchen. Wir können zurecht stolz auf uns sein. Lasst uns gemeinsam an der Weiterentwicklung des Bovender Fußballs arbeiten. Jede helfende Hand ist willkommen. Es lohnt sich, ganz gewiss.

Ich wünsche Euch / Ihnen ein paar ruhige Weihnachtsfeiertage, einen fröhlichen Jahreswechsel und uns allen eine gesunde persönliche und sportliche Zukunft.

Liebe Grüße,
Daniel


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!