TT: Bezirksmeisterin aus Bovenden - Denise Husung!

Leif Rogge überrascht bei den Jüngsten

BIM2018SchiA SiegerDie Bezirksmeisterschaften der Jugend und Schüler fanden in diesem Jahr erneut in Göttingen statt. Mit zwei Teilnehmern konnte sich der Bovender SV qualifizieren. Während Denise Husung bei der weiblichen Jugend und den A-Schülerinnen (als selbst noch B-Schülerin) als Mitfavoriten in die Meisterschaft einstieg, so war es für den 8 Jahre alten Leif Rogge, der erst seit einem Jahr Tischtennis spielt, seine erste Veranstaltung auf Bezirksebene bei den 10-jährigen und jünger.

Denise wurde ihrer Favoritenrolle an beiden Tagen gerecht: Während sie am Samstag erst im Finale von der Oberligaspielerin Sophie Hajok gestoppt werden konnte, so holte Sie am Sonntag bei den A-Schülerinnen den Titel im Einzel wie auch im Doppel nach Bovenden. Da Denise zur Rückrunde zum Post SV Mühlhausen wechselt und dementsprechend den Tischtennis-Verband Niedersachsen verlässt, wird sie nicht bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften auflaufen. Wir wünschen Denise alles Gute für Ihren zukünftigen Weg nach oben!

BIM2018SchC Leif RoggeEine große Überraschung folgte dann am Sonntag, als Leif Rogge bei den jüngsten Teilnehmern einen Sahnetag erwischte. Unter den Worten: „Hab heute Spaß und genieße deine erste Bezirksveranstaltung!“, begann er das Turnier mit einem glatten 3:0-Erfolg. Der Bovender Coach Aydarus war positiv überrascht und war mit dem Minimalziel, einen Einzelsieg zu erringen, sehr zufrieden. Doch die nächsten Überraschungen ließen nicht lange auf sich warten. So besiegte er die beiden nächsten Gegner aus seiner Gruppe mit 3:0 und 3:1, sodass er sogar Gruppensieger wurde und nicht gegen einen topgesetzten im Achtelfinale antreten musste. Für diese erarbeitete Chance belohnte er sich mit einem glatten 3:0-Sieg über Tim Wedler und zog damit unter die besten 8 Teilnehmer ein. Hier musste er dann, wie zu erwarten, seinem Doppelpartner und dem an zwei gesetzten Marc Tidau vom SC Weende-Göttingen gratulieren.

Beide konnten anschießend im Doppelwettbewerb überzeugen. Nachdem die erste Runde mit einem 3:0 recht schnell über die Bühne lief, so folgten zwei Krimis in den folgenden beiden Partien. Im Viertelfinale konnte der Sieg erst nach einem Time-Out beim Stand von 10:9 im Entscheidungssatz erzwungen werden. Damit war die erste Medaille auf Bezirksebene sicher bei den C-Schülern. Im Halbfinale konnte man dann aber leider eine 2:1-Führung nicht mehr nutzen und unterlag am Ende recht deutlich im 5. Satz.

„Ein absolut geniales Ergebnis, zumal Leif den Wettbewerb als einziger unter den besten 8 noch zwei Jahre spielen kann!“, so ein sichtlich stolzer Coach Strojwasiewicz.

Falls das Interesse am Tischtennis geweckt sein sollte, könnt Ihr uns zu unseren Trainingszeiten gern besuchen. Diese sind am Dienstag von 15:30 bis 17:00 Uhr und am Freitag von 17:00 bis 19:30 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!
Euer Heidi (Aydarus)


Wir verwenden Cookies, um unsere Website zeitgemäß präsentieren zu können. Mit dem Klick auf "OK" erklärst du dich damit einverstanden!